Was Weihnachten bedeutet...

Weihnachten bedeutet,

eine Blutgasanalyse durchzuführen...

eine Wundspülung durchzuführen und eine Wundtamponade einzulegen...

einen Demenzbetroffenen durch den Tag zu begleiten und all die aufkommenden Emotionen anzunehmen...

eine schwerwiegende psychiatrische Krise zu begleiten, weil Weihnachten oftmals so drückt...

eine Antibiose zu verabreichen, weil der Körper von einer Infektion geschüttelt wird...

im Schockraum parat zu stehen, wenn der große Unfall per Hubschrauber eingeflogen wird…

im Altenheim eine perfekte Fönwelle zu föhnen, damit das Wohlbefinden sich steigert und die Augen der Angehörigen leuchten...

Frauen und Kinder zu betreuen, die am heutigen Tag von ihren Männern und Vätern verprügelt werden...

Weihnachten bedeutet, heute in den Kreißsälen und Wöchnerinnenstationen, die Kinder zu begrüßen...

Weihnachten bedeutet, heute Abend, die 85jährige Maria und den 87jährigen Joseph in der Wohnung zu besuchen, die weinend erzählen, dass der Sohn nicht mehr lebt.

Weihnachten bedeutet, dass die Pflege in all ihren unterschiedlichen Professionen und Wirkungswinkeln ganz häufig und gerade heute die Krippe der Zuflucht sein wird.



Wir vom CareSlam Team wünschen Euch ein besinnliches Fest ebenfalls auf den Stationen, Wohnbereichen und im ambulanten Bereich und auch an all den Orten an denen Pflege geschieht.



Fordert Euch ein und lasst Euch nicht verheizen. Der Staat hat die Aufgabe für Pflegegerechtigkeit zu sorgen.

 
Das Bild zeigt die Hand einer Bewohnerin eines Altenheimes mit einer Weihnachtsmannpuppe.