Fünfter CareSlam.

„Das erste Modellprojekt für ambulante, psychiatrische Pflege wurde 1980 in Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen. Und bereits im Jahre 2016 schafft es DBFK eine Fachgruppe Psychiatrie zu planen. 36 Jahre später!“

Lutz Müller-Bohlen.

Zum fünften Mal ergreifen Pflegekräfte am 8. Oktober 2016 auf der Bühne des Kulturhauses Alte Feuerwache in Berlin Friedrichshain das Wort. Das CareSlam Team setzt damit die Reihe der bewegenden, informativen und auch lustigen Auftritte von Menschen aus der Welt der Pflege fort.

Diesmal ist es jedoch zusätzlich auch der erste Geburtstag der Veranstaltungsreihe. Begangen wird dieser von acht Menschen, die ein großes Spektrum der Pflege und ihren Begleiterscheinungen abdecken und deren Auftritte ganz unterschiedliche Einblicke und Facetten bieten. Es war uns eine Freude, auch Mechthild Rawert, MdB (SPD) im Publikum begrüßen zu dürfen.

Wie gewohnt führt Gastgeberin und Begründerin des CareSlams Yvonne Falckner durch den Abend und steht mit Marika Lazar aus aktuellem, persönlichen Anlass zum Thema “Long QT Syndrom” selbst als Slammerin auf der Bühne.
Zunächst jedoch slammt mit Dr. Markus Mai der Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz auf unserer Bühne und bringt Ordnung in die “Rumpelkammer des Herrn Dr. Mai”.

Der Journalist Daniel Drepper (correctiv) lässt sich von Yvonne Falckner zu seinem Buch “Jeder pflegt allein”, eine ausgiebige und lesenswerte Recherche zum Thema Pflege in Deutschland, befragen. Zudem liest er ausgewählte Textpassagen.

Sabrina Maar, Auszubildende in der Altenpflege, steht zum zweiten Mal auf unserer Bühne. Wie schon bei ihrem ersten Auftritt, schafft sie es, das Publikum zu bewegen und zu berühren. Sabrina slammt diesmal zum Thema Demenz und versetzt sich in die Gedankenwelt einer an Demenz Erkrankten: “Namenlos”.

Der Krankenpfleger und Fotograf Lutz Müller-Bohlen slammt zum Thema Psychiatrie und stellt fest “Psychiatrie – Die Antwort ist der Tod der Frage”.

Mit Stephan Gummert steht ein kämpferischer Streikaktivist der Berliner Charité auf der Bühne. Er berichtet von “Kennzahlen” in seiner Arbeits- und Streikwelt. Dabei steht die “45” unzweifelhaft im Mittelpunkt.

Für die musikalische Unterhaltung sorgt Rosetta Ferrari, in ihrem zweiten Leben als Rüdiger Cranz Pflegeassistent.

Besonders freuen wir uns darüber, dass für die Nachrichtensendung “rbb aktuell” des Berlin-Brandenburger Regionalsenders und für “FrauTV” vom “WDR gleich zwei Kamerateams über den CareSlam berichteten.